4 Gründe, warum Sie Ihre Personalmarketing Maßnahmen um Schachkurse ergänzen sollten

Schach Personalmarketing Maßnahmen

Im Zuge des Fachkräftemangels entbrennt auf dem Arbeitsmarkt ein harter Kampf um fähige Mitarbeiter. Dieser Kampf wird in vielen Unternehmen in erster Linie mit Personalmarketing Maßnahmen geschlagen, deren Zweck eine passende Vermarktung des Arbeitgebers ist.

Ziel des Personalmarketings ist dabei letzten Endes, den Personalbedarf einer Organisation zu decken. Um dies zu erreichen, müssen alle Aktivitäten an den Bedürfnissen und Erwartungen der Zielgruppen ausgerichtet sein.

Gewissermaßen bewerben Personalmarketing Maßnahmen als „Produkt“ eine Arbeitgebermarke, die vom Employer Branding (als definitorische Markenbildung des Arbeitgebers) vorgegeben wird.

In der Umsetzung bauen Personalmarketing Maßnahmen dabei auf eine sogenannte Employee Value Proposition: Zukünftige Mitarbeiter werden mit dem Versprechen bestimmter Vorzüge angelockt, die Arbeitnehmer im Unternehmen genießen.

Wie gerade gesagt, ist die Deckung des Personalbedarfs das große Ziel des Personalmarketings. Hierbei kommt es auf zwei Facetten an: zum einen die nach außen gerichtete Perspektive der Personalgewinnung, zum anderen der nach innen gerichtete Aspekt der Mitarbeiterbindung.

Externes Personalmarketing

Konkrete externe Personalmarketing Ziele sind die Steigerung der Bekanntheit und die Wahrnehmung als attraktiver Arbeitgeber.

Auf Personalgewinnung abgestellte Personalmarketing Maßnahmen geben ein Versprechen bezüglich der Arbeitsbedingungen und der Unternehmenskultur ab, das Interessierte überzeugen soll, sich zu bewerben. Die Möglichkeiten, diese Botschaften zu transportieren, sind vielfältig und reichen von Stellenanzeigen und Karriereseiten über Videos und Jobmessen bis hin zu sozialen Netzwerken.

Externes Personalmarketing Maßnahmen

Internes Personalmarketing

Interne Personalmarketing Ziele konzentrieren sich auf eine Verbesserung der Motivation und Zusammenarbeit der Mitarbeiter sowie auf eine Steigerung der Weiterempfehlung als Arbeitgeber durch die Beschäftigten.

Hinsichtlich Mitarbeiterbindung und Weiterempfehlungsbereitschaft spielt besonders die Stärkung des Wir-Gefühls eine wichtige Rolle. Sie sollte der Tenor aller internen Personalmarketing Maßnahmen sein.

Klassische Instrumente hierbei sind Betriebsausflüge und -feste sowie die Förderung gemeinsamer Freizeitaktivitäten der Mitarbeiter durch finanzielle Beteiligungen oder Anrechnung als Arbeitszeit.

Schach und Personalmarketing

Betriebsschach kann in erster Linie internen Personalmarketing Zielen zu Gute kommen. Interne Personalmarketing Maßnahmen haben aber immer auch eine externe Dimension, da sie Kommunikationsgegenstände liefern, die vom externen Personalmarketing aufgegriffen werden können.

Stimmt die Kommunikation, kann zum Beispiel ein hervorragendes Wir-Gefühl als Ergebnis von gutem internen Personalmarketing auch die Wahrnehmung als attraktiver Arbeitgeber steigern.

Schach Weiterempfehlung

Schachkurse sind dazu in der Lage, die Bereitschaft der Mitarbeiter zu steigern, das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber weiterzuempfehlen. Dies liegt zunächst, wie bei jeder anderen Maßnahme, daran, dass die Mitarbeiter mit einem gut gemachten Kurs zufrieden sind und diese Zufriedenheit auf den Arbeitsgeber übertragen.

Über jede beliebige andere Maßnahme hinaus, bewirkt Betriebsschach durch seine soziale Struktur, den spielerischen Charakter und die agonale Dimension einen gesteigerten Weiterempfehlungs-Effekt.

Der Beschäftigte empfiehlt nicht nur aus dem Grund, dass er mit seinem Unternehmen zufrieden ist, sondern ein Stück weit auch deshalb, um sich mit seinem Bekannten in Zukunft im Rahmen des Betriebsschachs in geselliger Runde auf dem Spielfeld messen zu können.

Dieser soziale, gesellige Aspekt des Betriebsschachs trägt auch entscheidend dazu bei, das Wir-Gefühl der teilnehmenden Belegschaft zu steigern – untereinander, aber auch in Bezug auf das ganze Unternehmen.

Dieser Umstand steigert in der Konsequenz auch die Bindung der Teilnehmenden an solchen Personalmarketing Maßnahmen an ihren Arbeitgeber, da die Identifikation mit dem Unternehmen erhöht wird.

Internes Personalmarketing Maßnahmen

Hier trägt das Betriebsschach dazu bei, den Bedürfnissen des Mitarbeiters als social man gerecht zu werden, da soziale Beziehungen und immaterielle Anreize als Ersatzbefriedigung für sinnentleerte Tätigkeiten gegeben werden, wie sie gerade in Großunternehmen nicht selten anzutreffen sind.

Durch die Steigerung des Wir-Gefühls und der Identifikation mit dem Arbeitgeber ist Betriebsschach auch dazu geeignet, die Motivation und Zusammenarbeit im Unternehmen zu verbessern.

Fazit

Zusammenfassend lassen sich also folgende vier Gründe festhalten, warum Sie Ihre Personalmarketing Maßnahmen um Schachkurse ergänzen sollten:

  1. Schaffung eines Kommunikationsgegenstandes für die externe Kommunikation,
  2. Erhöhung der Weiterempfehlungsbereitschaft,
  3. Steigerung des Wir-Gefühls und der Mitarbeiterbindung,
  4. Verbesserung der Motivation und der Zusammenarbeit im Unternehmen.

Welche weiteren Gründe dafür sprechen, dass Sie sich mit dem Thema Betriebsschach auseinandersetzen, erfahren Sie in meinem Überblick-Beitrag WARUM SCHACH EINE EINFACH GENIALE BGM MASSNAHME IST.

Informieren Sie sich auch gerne darüber, wie Sie Schach für das Thema Personalentwicklung gewinnbringend einsetzen können.

Oder Sie vereinbaren direkt ein unverbindliches Kennenlerngespräch, bei dem ich Ihnen gerne alle Ihre Fragen persönlich beantworte.

Whitepaper Download

Sichern Sie sich alle relevanten Informationen zum Thema Schach im BGM als pdf-Datei!

Cover Whitepaper Schach im BGM
Zum Download