7 erstaunliche Gründe, warum Schach Ihre Personalentwicklungsmaßnahmen wirklich besser macht

Personalentwicklungsmaßnahmen Schach

Personalentwicklungsmaßnahmen sollen beruflich relevante Kompetenzen fördern, die zur Verwirklichung strategischer Organisationsziele benötigt werden. Dies geschieht in aller Regel durch fachliche Weiterbildungsmaßnahmen, Coachings und systematisches Feedback.

Dass Schachkurse vor diesem Hintergrund ein geeignetes Mittel sein können, denkt zunächst wohl kaum jemand. Schaut man jedoch genauer hin, kommt man zu der verblüffenden Erkenntnis, dass Schach ein erhebliches Potenzial besitzt, die Personalentwicklung eines Unternehmens auf das nächste Level zu heben.

Warum das so ist und welche konkreten Ziele von Personalentwicklungsmaßnahmen durch Schachseminare unterstützt werden, lesen Sie in diesem Artikel.

Personalentwicklung setzt immer an der Qualifikation der Mitarbeiter an und versucht, diese durch geeignete Maßnahmen sinnvoll, d.h. für das Unternehmen relevant, zu fördern.

Hinsichtlich dieser Qualifikation lässt sich unterscheiden zwischen:

  • den Fähigkeiten, die das relativ verfestigte Potenzial eines Individuums umfassen, seine Arbeitsumwelt zu beherrschen,
  • den Fertigkeiten als durch Übung entstandene Teile dieses Fähigkeiten-Potenzials, deren Anwendung auch bewusst kontrolliert werden kann,
  • sowie Kenntnisse als durch Schulungsmaßnahmen erworbenes kognitives Wissen.

Darüber hinaus steht auch der Kompetenzbegriff im Zentrum von Personalentwicklungsmaßnahmen, wobei Kompetenz als die Fähigkeit einer Person verstanden wird, Anforderungen in bestimmten Bereichen aufgrund von Erfahrung, Können und Wissen zu erfüllen.

Wie facettenreich Kompetenzen im Einzelnen sein können, zeigt das Kompetenzmodell von Michael Gessler:

Personalentwicklungsmaßnahmen Kompetenzmodell

Während die Fachkompetenz direkt an die einzelne Aufgaben der jeweiligen Stelle gebunden ist, kann die personale sowie die Sozial- und Methodenkompetenz auch durch Maßnahmen verbessert werden, bei denen der Mitarbeiter andere Tätigkeiten ausführt als er es in seinem Job tut.

Die personale Kompetenz umfasst Fähigkeiten und Einstellungen, die der Einzelne benötigt, um sich im Beruf angemessen selbst zu organisieren und zurechtzukommen. Zur personalen Kompetenz zählen Eigenschaften wie:

  • Selbstreflexionsbereitschaft
  • Risikobereitschaft
  • Zielsetzungs- und Entscheidungsfähigkeit
  • analytische und konzeptionelle Fähigkeiten
  • Kreativität
  • strukturierendes Denken
  • ganzheitliches Denkvermögen
  • Innovationsfähigkeit
  • Aktivität

Sozialkompetenz ist die Fähigkeit eines Menschen, mit anderen Menschen innerhalb und außerhalb des Unternehmens kommunikativ und partnerschaftlich zusammenzuarbeiten. Sie umfasst Team-, Konflikt-, Kooperations-, Integrations- und Kommunikationsfähigkeit, Kontaktstärke und Empathie.

Methodenkompetenz bezeichnet hingegen die Fähigkeit und Bereitschaft zu zielgerichtetem planmäßigem Vorgehen bei der Bearbeitung von Aufgaben und Problemen. Die Methodenkompetenz beinhaltet auch den reflexiven Umgang mit verschiedenen zur Verfügung stehenden Methoden, deren situativ-sachgerechte Auswahl sowie deren effizienten und effektiven Einsatz.

personalentwicklung schach

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass das Ziel von Personalentwicklungsmaßnahmen darin besteht, die Qualifikation und die Kompetenz der Mitarbeiter in allen relevanten Facetten zu steigern.

Schach und Personalentwicklung

Fähigkeiten

Schachkurse als Teil von Personalentwicklungsmaßnahmen vermitteln grundsätzlich sowohl Fähigkeiten, als auch Fertigkeiten, als auch Kenntnisse.

Dabei sind aus Unternehmenssicht vor allem die Fähigkeiten von besonderer Bedeutung, da sie über das Spiel hinaus Ziel-relevant wirken können, während die beiden anderen Bereiche rein auf das Spiel bezogen bleiben. Die bspw. in einem Schachkurs erlernten Kenntnisse, wie sich die Spielfiguren bewegen und die im Lauf der Zeit eingeübte Fertigkeit, dies sicher anzuwenden, führen nämlich nicht zu einer Verbesserung der Arbeitsleistung.

Die vermittelte Fähigkeit zum routinierten Umgang mit bestimmten (Arbeits-) Mustern und darüber hinaus insbesondere auch zu logisch-schlussfolgerndem Denken hat dagegen sehr wohl eine erhebliche Relevanz für eine Vielzahl an Stellenanforderungen und kann damit zu einer Leistungs- und Ergebnissteigerung führen.

Gerade die Fähigkeit zu logisch-schlussfolgerndem Denken gilt nicht nur als Grundfaktor der Intelligenz, sondern wird gemeinhin auch als die wichtigste Eigenschaft eines erfolgreichen Schachspielers angesehen. Mehr noch: Da Schach in hohem Maße logisches Denken beansprucht und trainiert, herrscht breiter Konsens, dass es die Aus- und Weiterbildung dieser Fähigkeit fördert.

innovative Personalentwicklung

Das „Learning to Think Project“ – eine Studie, die von 1979 bis 1983 in Venezuela durchgeführt wurde – kam sogar zu der Erkenntnis, dass methodisch gelehrtes Schachspielen den IQ erhöhen kann.

Mit logischem Denken eng verbunden sind analytische und konzeptionelle Fähigkeiten, die abseits des Schachbretts einen konkreten praktischen Nutzen dadurch bringen, dass sie Planungsvermögen, Weitblick und ganzheitliches Denken unterstützen. Schachspielen trainiert die Fähigkeit, effektive Pläne zur Zielerreichung zu erarbeiten, sie genau zu prüfen und die Auswirkungen eines Zuges/einer Handlung auf das große Ganze und mögliche zukünftige Entwicklungen stets im Blick zu haben.

Außerdem sind im Schach geübte Personen überdurchschnittlich stark dazu in der Lage, neue Situationen schnell richtig einzuschätzen und die wesentlichen Chancen und Risiken zu erkennen, da genau dies eine entscheidende Komponente des Spiels darstellt.

Personale Kompetenzen

Einige der gerade genannten Fähigkeiten lassen sich auch als personale Kompetenzen auffassen. Weitere solcher personalen Kompetenzen, die durch Schachspielen trainiert werden und relevante Ziele von Personalentwicklungsmaßnahmen darstellen, sind Selbstreflexionsbereitschaft, Risikobereitschaft, Zielsetzungs- und Entscheidungsfähigkeit, Kreativität und Innovationsfähigkeit.

Als Schachspieler eignet man sich eine gewisse Selbstbeherrschung an und lernt, geplante Vorhaben umfassend auf mögliche negative Konsequenzen zu überprüfen. Zudem ist es für erfolgreiches Spielen unerlässlich, sich selbst konkrete Teilziele zu setzen, ständig situationsbedingte Anpassungsentscheidungen vorzunehmen und dabei abzuwägen, wie viel Risiko man einzugehen bereit ist.

Aber auch schöpferisch-kreatives Denken spielt in Form des Findens möglicher Lösungswege zu einer Problemsituation eine ähnlich zentrale Rolle beim Schachspielen wie logisches Denken.

personalentwicklungsinstrumente Schach

Sozialkompetenzen

Zudem können soziale Kompetenzen durch Schach trainiert und verbessert werden. Neben der Tatsache, dass Schach klassischerweise nicht allein, sondern im sozialen Kontext gespielt wird, hilft es auch dadurch, zwischenmenschliche Kompetenzen auf- und auszubauen, dass sich der Schachspieler rational und emotional in seinen Gegner hineinversetzen muss, um dessen Beweggründe und Absichten zu erkennen. So begünstigt das Spiel ungemein die Ausbildung von Empathie.

Außerdem kamen Studien zu dem Ergebnis, dass Schach sowohl das Lese-Verständnis, als auch die Sprachfähigkeit steigert und somit wesentlich zur Verbesserung kommunikativer Kompetenzen beitragen kann. Durch die sportlich-agonale Komponente des Schachs sind darüber hinaus positive Wirkungen auf die Konfliktfähigkeit zu vermuten.

Methodenkompetenz

Übung im Schach kommt schließlich nicht nur vielen konkreten fachlichen Stellenanforderungen zu Gute, sondern unterstützt auch die universale Methodenkompetenz, weil es in beiden Fällen auf zielgerichtetes planmäßiges Vorgehen bei der Bearbeitung von Aufgaben und Problemen ankommt.

Fazit

Die sieben Gründe, warum Schach Ihre Personalentwicklungsmaßnahmen wirklich besser machen kann, sehen zusammengefasst wie folgt aus:

  1. Steigerung der Fähigkeit zu logisch-schlussfolgerndem Denken
  2. Erhöhung der Planungskompetenz, des Weitblicks, des ganzheitlichen Denkens und der Fähigkeit des Erkennens von Chancen und Risiken
  3. Schulung der Selbstreflexions- und Risikobereitschaft sowie der Zielsetzungs- und Entscheidungsfähigkeit
  4. Verbesserung der Kreativität und Innovationsfähigkeit
  5. Förderung sozialer Kompetenzen sowie der Konfliktfähigkeit
  6. Trainieren von kommunikativen Kompetenzen
  7. Grundlagenaufbau für die Methodenkompetenz

Der große Vorteil von Schach für die Personalentwicklung ist also der, dass eine ganze Reihe von Fähigkeiten und Kompetenzen, die für vielfältige Stellenprofile relevant sind, mit nur einer Maßnahme geschult werden.

Was sonst noch dafür spricht, dass Sie sich mit dem Thema Betriebsschach auseinandersetzen, erfahren Sie in meinem Überblick-Beitrag WARUM SCHACH EINE EINFACH GENIALE BGM MASSNAHME IST.

Informieren Sie sich auch gerne darüber, wie Sie Schach für das Thema Personalmarketing gewinnbringend einsetzen können.

Oder Sie vereinbaren direkt ein unverbindliches Kennenlerngespräch, bei dem ich Ihnen gerne alle Ihre Fragen persönlich beantworte.

Whitepaper Download

Sichern Sie sich alle relevanten Informationen zum Thema Schach im BGM als pdf-Datei!

Cover Whitepaper Schach im BGM
Zum Download